Noch einige Fakten zu Thingslogic

Thingslogic ist ein Zusammenschluss von mehreren Firmen und öffentlichen Organisationen die sich zum Ziel gesetzt haben, das Thema IoT – Internet der Dinge – im Großraum Rheintal über einen sehr pragmatischen & praktischen Ansatz zu pushen.

Ende 2017 erfolgte die Gründung eines (wissenschaftlich orientierten) Vereins, der ein IoT Netz auf LoRaWAN Basis für Vorarlberg bereitstellt und somit den Standort Vorarlberg als Technologie Land stärkt.

Im März 2020 wurde die erste Ausbaustufe erreicht und das Rheintal flächendeckend mit LoRaWAN Connectivity versorgt. Die Städte Dornbirn und Bregenz wurden bereits mit weiteren Gateway (GW) Stationen verdichtet, sodass in diesem Bereich mehrere IoT Anwendungen umgesetzt wurden.

Die Mitglieder des Vereins bestehen aus namhaften Firmen und Tech. Startups die sich mit dem Thema IoT identifizieren können. Daneben besteht eine enge Kooperation mit der Fachhochschule Vorarlberg und eine lose mit der Fachhochschule OST.

Sie wollen Näheres erfahren dann verwenden sie den folgenden Link und vereinbaren ein Gespräch mit Christian Anselmi. Er ist Gründungsmitglied und aktueller Vorstand des Vereins.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Weitere Beiträge

MQTT versus Coap – and the winner is ….

Keiner von beiden. Beide Protokolle haben Vor – und Nachteile und man muss den jeweiligen Anwendungsfall mit einbeziehen. Ergänzend sind in manchen Netz-Strukturen aus sicherheitsgründen auch nicht alle Protokolle erlaubt.

MQTT versus Coap – 2. Coap in aller Kürze

Genaugenommen reden wir vom RFC 7252 Constrained Application Protocol, einem auf das Web spezialisiertem Protokoll für Ressourcen beschränkte Hardware (schwacher Prozessor, wenig Speicher, …) und Netzwerkknoten aus der Anwendungswelt von

Kontakt aufnehmen