Wie gut sind einfache Distanzsensoren, der LDDS75 im Test

Für Infrastruktur Anwendungen im öffentlichen Bereich, dazu zählen zum Beispiel die Wasserwirtschaft und deren Infrastruktur, aber auch die kommunale Einrichtungen werden auf Grund der hohen Kosten für Sensorik Systeme meistens nur wenige „Hotspots“ mit einer solchen ausgestattet. Im Falle von Katastropheneinsätzen tritt  dann – frei nach Murphys Law  – gerade der Bach über die Ufer der keine Überwachung hat.

Mit dem Einsatz dieses kostengünstigen Distanzsensor können jetzt auch Nebengewässer einfach und nachhaltig überwacht werden. Und die LoRaWAN Technologie erlaubt es Sensoren über sehr viele Jahre mit Batterie- / Solarbetrieb im Feld zu halten. Wartungsaufwand und Betriebskosten werden dadurch auf ein Minimum reduziert.

Die Integration in die jeweilige Anwendung beim Kuden erfolgt über Standard Schnittstellen, wie sie im Umfeld von LPWAN (Low Power Wide Area Network) üblich sind 

Der LoRaWAN Distanzsensor von Dragino verwendet Ultraschallwellen um den Abstand zwischen dem Sensor und einem flachen Gegenstand zu messen. Dabei wird die Laufzeit des Signals mit dessen Geschwindigkeit multipliziert um so auf die doppelte Entfernung (hin und zurück) zu kommen. 

Die Schallgeschwindigkeit in trockener Luft von 20 °C ist 343,2 m/s, genommen gilt allgemein und für den Temperaturbereich 20 °C < < +40 °C:

{\displaystyle c_{\mathrm {Luft} }\approx (331{,}5+0{,}6\,\vartheta /{}^{\circ }\mathrm {C} ){\frac {\mathrm {m} }{\mathrm {s} }}}

So können Szenarien wie Flüssigkeitspegelmessung, Parkmanagementsysteme, Anwesenheitserkennung oder ein intelligentes Müllmanagementsystem umgesetzt werden. 

Der Sensor arbeitet mit LoRaWAN um seine Daten an eine zentrale Plattform übertragen zu können. Durch seine Temperatur Kompensation kann man gut reproduzierbare und stabile Messwerte erwarten. Bezüglich absolut Genauigkeit kann er es nach einer sorgfältigen Kalibrierung mit vielen anderen Sensoren der mittleren bis oberen Preisklasse aufnehmen

 

Spezifikationen:

 

Betriebstemperatur-15°C – 60°C
AnwendungsortIndoor + Outdoor
ModellLoRaWAN Distance Detection Sensor
SensorDistanz, Ultraschall
EinsatzgebieteSmart Agriculture, Smart City, Smart Industry
Betriebsluftfeuchtigkeit0 – 80% RL (nicht-kondensierend)
Messbereich280 – 7500 mm
Lagertemperatur-25°C – 80°C
Spannungsversorgung4000mAh Batterie, nicht aufladbar
KonnektivitätsdetailsLoRaWAN 1.0.3

ANGEBOT

Momentan im Set LDDS75-1:

  • 3 x LDDS75 Sensor ohne Befestigungsmaterial (z.b. Bügel, Halterung, … und  Selbstmontage)
  • 1 x Visualisierung der Messwerte auf einer online abrufbaren Webseite für 1 Jahr , über Template einmalige Einrichtung durch Antevorte

Set1 komplett: 299,- € exkl. 20% MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Alle Abweichungen von diesem Standard Set (z.B. Schnittstellen, Montage, Bereitstellung spezieller Halterungen, etz. ) nach Vereinbarung

 

Voraussetzung: LoRaWAN Empfang in ihrer Region oder sie betreiben ein eigenes LoRaWAN Gateway (je nach Standort mehrere Dutzend km, Strom und Internetanschluss notwendig)

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Weitere Beiträge

ESP32 -S2 – was kann das neue Modul

Eine kurze Historie: 2014 – die Firma Espressif released den 8266 – ein universelles IoT Modul dessen unschlagbarer Preis es in kurzer Zeit zum Liebling aller Maker macht. Kurze Zeit

LoRaWAN Modul LT22222

Universlles Ein- / Ausgabe Modul mit einem sehr vielfältigen Einsatzspektrum. Durch die LoRaWAN® Funkschnittstelle werden sehr große Funk-Reichweiten erzielt. Die SW Integrationsmöglichkeiten sind vielfältig und müssen jeweils vorab geklärt werden.

RISC-V – mit Open Source gegen Arm & Co?

Über viele Jahrzehnte und da im Besonderen in den Anfangsjahren des Prozessor Design gab es die klassische Unterscheidung in CISC und RISC CPUs. CISC steht für Complex Instruction Set Computer,

Kontakt aufnehmen